Grafik: NShWaS

Zwischeninformation der Freunde von Neve Shalom∙Wahat al-Salam e.V.

 

»Liebe Freunde, ich will ganz offen sein: Es ist unglaublich schwierig, inmitten dieses andauernden Vernichtungskrieges zu atmen. Es ist schwer zu glauben, dass er weitergeht, und noch schwieriger, unter solchen Bedingungen weiterzuarbeiten. Wenn ich jedoch das Engagement des SFP-Teams und seiner Kursleiter:innen sowie den Mut unserer Absolvent:innen sehe, die sich unbeirrt für realen Frieden in diesen beispiellos harten Zeiten einsetzen, fühle ich mich gestärkt. Ihre Beharrlichkeit inspiriert und bestärkt mich darin, weiterzumachen.« 

Dies schrieb  der Leiter der School for Peace (SfP) im Friedensdorf, Roi Silberberg, an die deutschen Freunde von Neve Shalom ∙ Wahat al-Salam e.V.,  als er ihnen im Mai den Jahresbericht der SfP für 2023 sandte. 

Diese Worte erscheinen uns von zentralen Bedeutung in der Zwischeninformation vom Juni 20241, die der Verein soeben veröffentlicht hat. Sie fassen den psychischen Kontext zusammen, der eine Weiterarbeit – umgeben von härtester Realität – möglich macht.

Gern helfen wir wieder dabei mit, diese Zwischeninformation zu verbreiten.

k.sch.

1 Die Zwischeninformation als PDF

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.