Neu in der BIBLIOTHEK

Wir

Woher wir kommen

Die Gründungsmitglieder von AWC Deutschland e.V. bringen alle lange Erfahrung in der Friedensbewegung in Deutschland mit. Sie verbindet eine antimilitaristische, pazifistische Grundeinstellung.
Diese Grundeinstellung in einen internationalen Rahmen zu stellen, sehen die Gründerinnen und Gründer des Vereins AWC Deutschland e.V. als eine konsequente Fortsetzung ihrer bisherigen Arbeit. Das kurze Aufleuchten weltweiter Antikriegs-Aktivitäten vor dem Beginn des Krieges gegen den Irak im Frühjahr 2003 hat die Gründerinnen und Gründer in ihren Plänen bestärkt, ihre Friedensarbeit in einen internationalen Zusammenhang einzubringen.

 

Wer wir sind

Wir sind eine Vereinigung von Weltbürgern und Weltbügerinnen in Deutschland.  Der englische Name unserer Dachorganisation ist: Association of World Citizens (AWC). Daraus haben wir den Namen AWC Deutschland e.V. abgeleitet. AWC San Francisco hat Zweige in vielen Ländern auf allen Kontinenten. Alle verstehen sich als Teil der internationalen Friedensbewegung.

In Deutschland sind wir ein eingetragener Verein. Wir arbeiten unabhängig von AWC San Francisco, sind aber in stetem Gedankenaustausch mit unserer Dachorganisation. Wir beteiligen uns an den internationalen Projekten, die von AWC San Francisco durchgeführt werden, und wir entwickeln eigene Projekte.

Anderen Weltbürgerorganisationen, die ihre Arbeit anders auffassen als wir und sich z.B. schon jetzt stärker mit organisatorischen Grundlagen einer möglichen künftigen Weltregierung beschäftigen, bringen wir Wohlwollen, Respekt und Achtung entgegen. Wir sehen den Schwerpunkt unserer Arbeit jedoch in erster Linie darin, den pazifistischen Kosmopolitismus zu fördern.

Weltbürgerin und Weltbürger zu werden ist im Grunde ein emanzipatorischer Prozess, bei dem sich die Einzelne und der Einzelne ihre Verantwortung für die Gestaltung der Welt zurückholen. die sie vorher weitgehend einem Staat überlassen hatten. In transnationalen Vernetzungen haben Weltbürgerinnen und Weltbürger die Chance, dieser Verantwortung gerecht zu werden und als Teil einer sich entwickelnden globalen Zivilgesellschaft Korrektiv scheiternder Politik und Motor einer Vision global gelingenden Lebens zu sein.

 

Unser wissenschaftlicher Beirat

Dieser widmet sich in besonderer Weise der wissenschaftlichen Begründung und Begleitung des in § 2 der Satzung genannten Zweckes des Vereins.

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats sind:

Jochen Bicheler, M.A.
Politikwissenschaftler/Realschullehrer
Stuttgart
Sachgebiet: "Kulturelle Identität und Weltbürgertum in Pädagogik und Politischer Bildung - Beiträge zur Zivilgesellschaft"


Dr. Friederike Feuchte
Diplom-Psychologin
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universität Rostock
Sachgebiet: "Kulturelle Diversität und psychologische Aspekte des Weltbürgertums"


Prof. Dr. Rainer Fretschner
Sozialwissenschaftler
FH Kiel
Sachgebiet: "Zivilgesellschaftliche Grundlagen des pazifistischen Weltbürgertums"


Florian Pfaff
Major der Bundeswehr a.D.
München
Träger der Carl-von-Ossietzky-Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte (2006)
Träger des Amos-Preises der Offenen Kirche Württemberg (2007)
Träger des World Citizen Award (2008)
Autor: "Totschlag im Amt. Wie der Friede verraten wurde."(2008)
Sachgebiet: "Friedenspolitik und Sicherheit"


Franzika Tröger
Regierungsrätin
Berlin
Sachgebiet: "Migration und Flucht"



Sprecher des wissenschaftlichen Beirats ist Prof. Dr. Rainer Fretschner.


Wer Kontakt mit dem wissenschaftlichen Beirats aufnehmen möchte, kann dies gern über unser allgemeines Kontaktformular tun.

 

Unser Weltbürgerausweis

Wer bei uns Mitglied wird, ist automatisch eingetragene Weltbürgerin oder eingetragener Weltbürger im Sinne unserer Dachorganisation und erhält von uns im Auftrag von AWC San Francisco einen Weltbürgerausweis, die World Citizen Identity Card. Dieser Ausweis hat symbolischen Charakter und ist kein offizielles Ausweisdokument. Aber er verbindet auf besondere Weise Menschen überall auf der Welt, die sich ernsthaft dem pazifistischen Weltbürgertum verpflichtet fühlen.


 

Unser Umgang mit persönlichen Daten

Wir gehen aus grundsätzlichen Erwägungen mit persönlichen Daten besonders achtsam um. Selbstverständlich verarbeiten wir Daten unserer Mitglieder nach § 28 BDSG nur für eigene Zwecke und machen sie keinem Dritten zugänglich. Wir bringen die persönlichen Daten unserer Mitglieder nicht in Kontakt mit dem Internet und verwalten sie mit größtmöglicher Sorgfalt.
Desgleichen werden die im Weltbürgerausweis aufgeführten Daten von uns in Absprache mit AWC San Francisco hier in Deutschland in einem Sub-Register zum Weltbürgerregister von San Francisco verwahrt.

 

Unser Umgang mit Links zu anderen Internet-Seiten

Wir führen ausschließlich Links zu Internet-Seiten von Personen oder Organisationen auf, die uns dazu ihre Einwilligung gegeben haben oder anderweitig erkennen ließen, dass sie mit der Verlinkung ihrer Websites einverstanden sind.

Zu Seiten, die einen erkennbar kommerziellen Hintergrund haben, erstellen wir keine Links.

 

top

Seite drucken